sein


sein
SEÍN, -Ă, seini, -e, adj. (reg.) 1. (Despre lână, blană) De culoare cenuşie-roşcată. 2. (Despre oi) Cu lâna cenuşie-roşcată. – et. nec.
Trimis de LauraGellner, 21.07.2004. Sursa: DEX '98

SEÍN adj. v. cărunt, cenuşiu, fumuriu, gri, plumburiu, sur.
Trimis de siveco, 13.09.2007. Sursa: Sinonime

seín adj. m., pl. seíni; f. sg. seínă, pl. seíne
Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic

seín, seínă, adj. şi s.f. (reg.) 1. (adj.; despre lână, blană) de culoare roşcată-cenuşie. 2. (adj.; despre oi) cu lâna roşcată-cenuşie; sură. 3. (adj.; despre păr, barbă, mustăţi; despre oameni) cărunt. 4. (s.f.) varietate de struguri cu bobul de culoare albă-cenuşie sau neagră-vineţie; corb. 5. (s.f. art.) numele unui cântec care se cântă la culesul strugurilor. 6. (s.f.) varietate de mere.
Trimis de blaurb, 14.11.2008. Sursa: DAR

seín (-nă), adj. – Cenuşiu, gri, culoare naturală a lînii. – var. săin, Mold. sain. sl. sinĭ "livid, vînăt" (Miklosich, Slaw. Elem., 47; Cihac, II, 336; Tiktin; Conev 97), care pare că s-ar fi aplicat tuturor culorilor şterse, cf. slov. sejni kamen "piatră gri = cremene" şi probabil siv. cf. şi sineală. Legătură cu it. zaino (Giuglea, LL, II, 50) pare îndoielnică.
Trimis de blaurb, 03.12.2008. Sursa: DER

Dicționar Român. 2013.

Look at other dictionaries:

  • sein — sein …   Dictionnaire des rimes

  • sein — [ sɛ̃ ] n. m. • 1150; « espace entre la poitrine et le vêtement » 1120; lat. sinus « pli, courbe », d où « pli de la toge en travers de la poitrine », et fig. « poitrine » 1 ♦ Littér. La partie antérieure du thorax humain, où se trouvent les… …   Encyclopédie Universelle

  • sein — SEIN. s. m. La partie du corps humain qui est depuis le bas du cou jusqu au creux de l estomac. Il se dit plus particulierement des femmes. Cette femme a un beau sein, a le sein beau. elle a mal au sein. elle a le sein découvert. son enfant… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • sein — sein: Die Formen des Hilfszeitworts werden in allen germ. Sprachen aus drei verschiedenen Stämmen gebildet: 1. Das Präteritum nhd. war, waren (mhd. was, wāren, ahd. was, wārun, entsprechend got. was, engl. was usw.) und das zweite Partizip… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Sein — sein: Die Formen des Hilfszeitworts werden in allen germ. Sprachen aus drei verschiedenen Stämmen gebildet: 1. Das Präteritum nhd. war, waren (mhd. was, wāren, ahd. was, wārun, entsprechend got. was, engl. was usw.) und das zweite Partizip… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Sein — can mean: * île de Sein, an island of Bretagne * Île de Sein, a commune of Bretagne * Raz de Sein, a stretch of water in Bretagne …   Wikipedia

  • Sein [1] — Sein (Seyn), ist der einfachste Begriff, welcher sich eben deshalb nicht deutlich, sondern nur klar machen läßt. Er bezeichnet im allgemeinen jede Setzung, d.h. eine Bejahung im Denken. Er ist daher a) Zeichen der logischen Copula im Urtheile u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • sein — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • werden • seiner • seine • seines Bsp.: • Es muss etwas getan werden. • …   Deutsch Wörterbuch

  • Sein — das; s; das Sein und das Nichtsein; das wahre Sein …   Die deutsche Rechtschreibung

  • sein(e) — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • seine(r, s) Bsp.: • Seine Bücher sind auf dem Tisch. • Das ist sein Hut. • Ist das sein Auto? Ja, es ist seines. • Gestern Abend bin ich einem Freund von ihm begegnet. • …   Deutsch Wörterbuch